Architektur 3-dimensional und digital – amadeus erstellt Rendering für neues Musterhaus der Dennert Massivhaus GmbH

Die amadeus Agentur kreierte für die Dennert Massivhaus GmbH ein anspruchsvolles Rendering für das Musterhaus der neuen ICON-Klasse, das sich nun sowohl digital als auch real in 3D präsentieren lässt.

Das in Schlüsselfeld ansässige Unternehmen Dennert Massivhaus GmbH konstruiert, fertigt und verbaut u.a. Raummodule für Fertighäuser. Dank dieser vorgefertigten Raummodule wird das ICON Haus innerhalb von einem Tag auf ein bereits vorbereitetes Fundament montiert.

Die Aufgabenstellung von den Spezialisten für Massivhäuser bestand darin, das neue Musterhaus ICON 4XL digital darzustellen. Und zwar sollte die Architektur-Visualisierung so umgesetzt werden, dass Dennert eine möglichst realitätsnahe und gefühlsechte Präsentation zur Vertriebsunterstützung erhält.

Die Entscheidung für amadeus

Im Rahmen einer allgemeinen Vorstellung von amadeus im Hause Veit Dennert konnte die Sonneberger Agentur über ihre Arbeitsbeispiele punkten. So war Marketingleiter Andreas Zinsmeister angetan von den gezeigten Leistungen, im Besonderen vom Knowhow aus dem Bereich des 3D-Renderings, gepaart mit dem Geschäftsfeld des Vertriebsmarketings. Diese Symbiose aus Strategie und operativem Marketing brachte letztendlich die Entscheidung zugunsten amadeus.

3D Rendering als zukunftsträchtiges Vertriebs-Instrument

Beim Rendering geht es darum mittels einer (Roh-)Information eines Gegenstandes entsprechendes Bildmaterial zu erzeugen, welches den Schein einer räumlichen Vorstellung erzeugt. Bei der Bearbeitung werden verschiedene Effekte angewandt, die im Gesamteindruck das Auge täuschen sollen. Die visuellen Eindrücke landen so im Gehirn als wären sie naturgetreu – zumindest die Raumdimensionen.

Folgenden Phasen kommen dabei zum Einsatz: Beim Modelling wird die Geometrie der Szene erstellt, das Lighting leuchtet aus, analog des Tageslichts, und das sogenannte Texturing und Shading erzeugt den Eindruck von Oberflächenbeschaffenheit und Schattierung. Das eigentliche Rendering ist anschließend die Bildberechnung. In der Postproduktion wird die Umsetzung nochmals geprüft und gegebenenfalls angepasst.

Großer Wert wurde im Falle Dennert Massivhaus auf eine möglichst reale und zeitgemäße Darstellung des Umfelds gelegt. Um die Vorstellungskraft beim Betrachter zu unterstützen, wurden Terrasse, Gabionen und ein Carport eingesetzt. Ebenso wurden der Eingangsbereich, die großflächige Fensterfronten und das angelegte Gartenambiente mit einem modernen Anstrich versehen. Diese Umfeld-Komposition vermittelt einen ersten Eindruck, wie es einmal aussehen kann und rückt gekonnt das neue Musterhaus der ICON-Klasse in den Mittelpunkt.

Ergebnis

Der erste Eindruck zählt und so waren die Mitarbeiter von Dennert bereits beim Anblick der Präsentation äußerst positiv angetan. Marketingassistentin, Frau Götz und auch der Vertrieb waren vom Ergebnis überzeugt und sind sicher, damit ein starkes Vertriebsinstrument in Händen zu haben.

Veröffentlicht:

Themen: