Perspektiven für Maschinen – Für Reichenbacher Hamuel entwickelt amadeus Agentur ein Messekonzept der besonderen Art

Über 110 000 Besucher und 1320 Aussteller aus rund 42 Ländern machen die „Holz-Handwerk“ zu einer der wichtigsten Fachmessen der Holz- und Werkstoffbearbeitung Europas. Neben den vielen Ausstellern ist auch der bekannte fränkische CNC-Sondermaschinenbauer für Holz-, Kunststoff-, Aluminium- und Verbundstoffbearbeitung, Reichenbacher Hamuel GmbH, seit Langem ein bekannter und angesehener Teilnehmer der Messe.

Für das Jahr 2018 sollte daher ein auffälliges und ansprechendes Messekonzept bereitstehen, jedoch unter einer schwierigen Ausgangssituation: Zur diesjährigen Messe waren keine Maschinen für Kunden und Interessenten zur Präsentation verfügbar. Durch die lange Zusammenarbeit mit amadeus und bereits im Jahr 2017 angelaufene Gespräche zu diesem Thema wurde die Aufgabe somit guten Gewissens seitens des Kunden in die Hände der Agentur gelegt. Unter den Bedingungen, ein Messekonzept zu kreieren, welches das Fehlen des Produkts kompensiert und dennoch auf einzigartige Art und Weise zum Verweilen und Informieren auf dem Stand einlädt, fiel der Startschuss des Projekts.

Idee und Kommunikationskonzept

Mit gestalterischem Freiraum im Rahmen des Corporate Design und des Umstandes der fehlenden Maschine waren der Rahmen für den Art Director von amadeus gesetzt. Unter dem Grundsatz „Kommunikation schaffen“ wurde sich auf die vier Punkte eines starken Messekonzepts konzentriert: Attraktionen entdecken, aktiv erleben, ins Gespräch kommen und in Erinnerung bleiben. Da die Technik selbst nicht gezeigt werden konnte, wurde somit eine Attraktion anstelle dessen notwendig. Unter dem Leitsatz „Perspektiven neu erleben “ sollten daher Produkte und Lösungen von Reichenbacher alternativ dargestellt werden. Als bildliches Synonym entschied man sich deshalb für ein Tribar, einen sog. „unmöglichen Körper“ aus drei Balken, welche nur bei Betrachtung aus einer bestimmten Perspektive im rechten Winkel zueinander geschlossen sind. Somit war die Leitidee gesetzt und es wurde eine visuelle Spielfläche mit einem Tribar zum Erleben auf dem Messestand geschaffen. Mit Informationsmaterial zu den verschiedenen Anwendungsgebieten der Maschinen und Lösungen des Sondermaschinenbauers konnte Reichenbacher den Besuchern Perspektiven und Lösungen in der Anwendung ihrer Produkte auf verschiedenen Gebieten aufzeigen.

Ergebnis

Die Differenzierung durch die kreative Gestaltung des Messestandes sorgte auf der „Holz-Handwerk 2018“ für starke Wahrnehmung. Viele Besucher konnten durch die besondere Attraktion auf den Stand gelockt werden und durften aktiv die Kreativität und Perspektiven, welche Reichenbacher bietet, erleben und in Gesprächen mit dem Unternehmen vertiefen. Somit hinterließ der Messeauftritt bei zahlreichen Anwesenden einen unvergesslichen Eindruck und konnte mit Erfolg viel mehr als nur Maschinen bieten.

Veröffentlicht:

Themen:
, , ,